Dachbegrünung Chance oder Risiko?     Seite 6 von 8
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  Startseite


Wärmedämmung durch begrünte Dächer?

Unbestritten ist die be-
merkenswerte Eigenschaft von Gründächern, auch bei dünnschichtigen Aufbauten wärmedämmend zu wirken. Insbesondere bei Tempera-
turen im Extrembereich wird das besonders deutlich. Hier besteht akuter Forschungs-
bedarf, um konkret nachweisen zu können, welche Dämmwirkungen Gründächer leisten können.
Bei lang anhaltenden Regenfällen entstehen Kältebrücken und die Dämmwirkung nimmt ab, Deshalb darf eine Begrünung leider bei der Berechnung des Wärmedurchlasswiderstandes entsprechend der Wärmeschutzverordnung, nicht in Anrechnung gebracht werden. Es sei denn, bei der Begrünung werden Elemente eingesetzt, die über eine entsprechende bauaufsichtliche Zulassung verfügen.